Breisgauer Katholischer Religionsfonds

Architektonische Schätze erhalten

Der Breisgauer Katholische Religionsfonds ist über 200 Jahre alt. Als Stiftung fördert er Sanierungen an Kirchen und Pfarrhäusern und hilft damit, viele sakrale und architektonische Schätze im ehemals vorderösterreichischen Teil Badens zu erhalten. Die Stiftung unterstützt die Kirchengemeinden bei ihren Baumaßnahmen. Aufgrund der Geschichte der Stiftung müssen die Pfarrgemeinden jedoch in dem Gebiet Badens liegen, das ehemals zu Vorderösterreich gehörte.

Unser Stiftungsbericht zum Durchblättern

Zum Archiv

Eine wechselvolle Geschichte

Die Geschichte des Breisgauer Katholischen Religionsfonds war wechselvoll. Er wurde im 18. Jahrhundert unter der Regentschaft des österreichischen Kaisers Joseph II. ins Leben gerufen. Zuvor hatte Joseph II. viele Klöster im Breisgau aufgehoben. Die Klöster hatten sich bis dahin um den Erhalt von Kirchen und Pfarrhäusern gekümmert. Die Vermögen der säkularisierten Klöster gab Joseph II. in den dafür gebildeten „Breisgauer Religionsfonds“. So diente das ehemalige Vermögen der Klöster weiterhin kirchlichen Zwecken. Durch die Aufhebung des Jesuitenordens im Jahre 1773 war zuvor ein weiterer Fonds entstanden, der mit dem Religionsfonds vereint wurde. Weitere kleinere Filialfonds kamen im Laufe der Jahre noch hinzu. Im 19. Jahrhundert verschmolz der Breisgauer Religionsfonds dann mit weiteren Stiftungen.

Vorstand & Aufsichtsrat

Vorstand
Erzb.  Ltd.  Verwaltungsdirektorin  Dana Mebus

Aufsichtsrat
Dr. Rainer Gantert (Vorsitzender)
Prof. Dr. Johannes Beverungen
(stellv. Vorsitzender)
Prof. Dr. Klaus Baumann
Dr. Franziska Geiges-Heindl
Dekan Alexander Halter
Prof. Dr. Kunibert Lennerts
Bürgermeister a.D. Gabriel Schweizer
Landrätin Dorothea Störr-Ritter

Förderprojekte des Breisgauer Katholischen Religionsfonds

Barocke Dorfkirche im Hegau lädt wieder zu Hochzeiten, Taufen und Gottesdiensten

St. Margarete in Reute frisch saniert

Wo einst Getreidesäcke, Hühner oder Schmalz als Zehntsteuer abgegeben wurden

Frühere Pfarrscheune als Pfarr- und Gemeindehaus

Neu verputzt und feingemacht

Kaplaneigebäude von St. Margarethen in Waldkirch frisch saniert

Es tönt wieder voll über der Stadt

Größte Glocke im Villinger Münster aufwändig repariert

Das erste Mal wirklich sicher

St. Petronilla in Endingen am Kaiserstuhl vor Einsturz bewahrt

Trostspendende Kapelle brauchte selbst Hilfe

Lourdeskapelle in Herbolzheim-Bleichheim außen und innen saniert

Barockgemälde leuchten im neuen Glanz

Innenleben von St. Martin komplett saniert

Vom Bruderhaus zum beliebten Ausflugsziel

Schloss-Café Freiburg – beliebtes Ausflugsziel umfassend saniert

Schöner Klang braucht Stabilität

Stabile Balken für historischen Glockenstuhl in Breisach

„Engen, Tengen, Blumenfeld sind die schönsten Städt‘ der Welt“

Aufwendige Außenrenovation der Pfarrkirche St. Laurentius abgeschlossen

Wallfahrtsziel, Konzertkirche, Schmuckstück für den Ort

Original barocke Kirchenbänke sorgfältig restauriert

Umfangreicher Neuanstrich

Pfarrkirche St. Nikolaus, Elzach – mehrjährige Sanierungsarbeiten beendet

Hier können auch Sie mithelfen.

Spenden ist ganz einfach. Und jede Spende hilft. Denn Ihre Spende wird direkt und ohne Abzüge für die Förderzwecke der Stiftung, an die Sie spenden, eingesetzt. Jede Spende kann von der Steuer abgesetzt werden.
Hier spenden

Stiften Sie Zukunft!

Hier erfahren Sie mehr

Sie suchen eine Wohnung oder ein Grundstück?

Mit den Erträgen aus den Vermietungen unserer Wohnungen und Grundstücke finanzieren wir unsere Förderungen.

Zu den aktuellen Angeboten

Stiftungen der
Erzdiözese Freiburg

Postanschrift:
Schoferstr. 2
79098 Freiburg

Dienststelle Freiburg
Bismarckallee 14
79098 Freiburg
Tel. +49 761 2188-914
stiftungen@ordinariat-freiburg.de

Dienststelle Heidelberg
Eisenlohrstraße 8
69115 Heidelberg
Tel. +49 6221 9001-0
info@schaffnei-hd.de