Original barocke Kirchenbänke sorgfältig restauriert

Wallfahrtsziel, Konzertkirche, Schmuckstück für den Ort

Die Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt in Ehrenkirchen-Kirchhofen zählt zu den wenigen noch vollständig barocken Kirchen in der Erzdiözese Freiburg. 1409 erbaut und 1506 erweitert ist sie ist ein beliebtes Wallfahrtsziel, eine gefragte Konzertkirche und ein Schmuckstück für den Ort. Im Inneren der Kirche wurden bei Untersuchungen Schäden an den original barocken Kirchenbänken festgestellt. Für eine zeitgemäße Nutzung ergaben sich zudem notwendige Anpassungen. So wie die gesamte Kirche stehen auch die Bänke unter höchstem Denkmalschutz, dies bedeutete umfangreiche Abstimmungen mit den Ämtern. Bisher saß man wegen eines unterschiedlichen Abstands der Bänke in der Kirche sehr eng. Auch war das Sitzen auf den Bänken aufgrund der Gestaltung der Buchablage kaum möglich, was bei längeren Gottesdiensten und Konzerten zum Problem wurde. Zudem war die Neigung der Buchablage unterschiedlich und recht glatt, dadurch fielen die Gotteslobe häufig auf den Boden.

In Übereinstimmung mit dem Denkmalschutz wurde jede Gestühlsseite um eine Bank verringert und der Abstand zwischen den einzelnen Bänken dadurch vergrößert. Um einen höheren Sitzkomfort zu erzielen wurde ein reversibles Rückenlehnpolster eingebaut und die Sitzflächen, deren Originalkante zwingend zu erhalten war, durch ein neues Mittelstück verbreitert. Die handgeschnitzten Seitenteile, sogenannte Doggen, sind alle noch im Originalzustand und durchweg äußerlich gut erhalten. Einzig die Zapfen, mit denen sie mit dem Gestühlspodest verbunden sind, und  das Innere der Doggen, waren durch ihr Alter und die Bodenfeuchte verfault. Die historischen Doggen wurden fachmännisch restauriert und außenseitig gereinigt. Durch fachgerechte Farbauftragungen und Lackierungen ergeben die Bänke und Doggen nun wieder ein einheitliches Erscheinungsbild und werten die barocke Innengestaltung der gesamten Kirche auf.

Vom Breisgauer Katholischen Religionsfonds wurde die Sanierung der barocken Kirchenbänke mit 35.000 Euro gefördert.

Danke an alle Beteiligten!

Förderprojekte des Breisgauer Katholischen Religionsfonds

Kirche, von der Sonne beschienen, Sandstein, vor dunkelblauem Himmel

Hörgenuss im sakralen Raum

Neue Lautsprecheranlage für barocke Pfarrkirche in Schuttern

Kirche, weiß mit rotem Dach

Kleinod der Spätgotik in barockem Gewand

Pfarrkirche St. Verena in Stockach-Mahlspüren rundum erneuert

Geschützt gegen Luftfeuchtigkeit und holzhungrige Hausbockkäfer

Barocke Loreto Kapelle in Stockach erhielt kleines Sanierungs-Update

Barocke Dorfkirche im Hegau lädt wieder zu Hochzeiten, Taufen und Gottesdiensten

St. Margarete in Reute frisch saniert

Blick ins Pfarrhaus, öffentlicher Bereich, Boden braun-schwarzes Schachbrettmuster, hohe weiße Wände

Wo einst Getreidesäcke, Hühner oder Schmalz als Zehntsteuer abgegeben wurden

Frühere Pfarrscheune als Pfarr- und Gemeindehaus

Neu verputzt und feingemacht

Kaplaneigebäude von St. Margarethen in Waldkirch frisch saniert

Es tönt wieder voll über der Stadt

Größte Glocke im Villinger Münster aufwändig repariert

Das erste Mal wirklich sicher

St. Petronilla in Endingen am Kaiserstuhl vor Einsturz bewahrt

Trostspendende Kapelle brauchte selbst Hilfe

Lourdeskapelle in Herbolzheim-Bleichheim außen und innen saniert

Barockgemälde leuchten im neuen Glanz

Innenleben von St. Martin komplett saniert

Vom Bruderhaus zum beliebten Ausflugsziel

Schloss-Café Freiburg – beliebtes Ausflugsziel umfassend saniert

Schöner Klang braucht Stabilität

Stabile Balken für historischen Glockenstuhl in Breisach

Stiftungen der
Erzdiözese Freiburg

Postanschrift:
Schoferstr. 2
79098 Freiburg

Dienststelle Freiburg
Bismarckallee 14
79098 Freiburg
Tel. +49 761 2188-914
stiftungen@ordinariat-freiburg.de

Dienststelle Heidelberg
Eisenlohrstraße 8
69115 Heidelberg
Tel. +49 6221 9001-0
info-hd@ordinariat-freiburg.de