Sicherung der Felsen vor einem drohenden Hangrutsch

Drohendes Unglück abgewendet

Akute Gefahr für die Wallfahrtskirche Maria in der Tanne: Ein drohender Hangrutsch an der Felsböschung hinter der Kirche erforderte weitläufige Sicherheitsmaßnahmen. Zunächst wurden Chorraum und Sakristei der Kirche gesperrt, sodass für gut zwei Monate keine Messfeiern stattfinden konnten. In dieser Zeit führte die Firma Sachtleben Bergbau unter Projektleitung der Ingenieurgruppe Geotechnik eine Sofortsicherung des Hanges durch, die die Wiedereröffnung der Kirche im Anschluss dieser Arbeiten möglich machte.

Daraufhin wurde der restliche Hang gesichert. Zur Befestigung verwendete man Tragenetze aus Drahtgeflecht sowie vier Meter lange Felsnägel, die mindestens drei Meter tief in den kompakten Fels eingebunden wurden, um die absturzgefährdeten Steine an der Böschungsoberfläche zu sichern. Durch die Unterstützung des Breisgauer Katholischen Religionsfonds und das schnelle Handeln aller Beteiligter können die Kirchgänger die Messfeiern in der Wallfahrtskirche nun wieder mit einem guten Gefühl besuchen.

Danke an alle Beteiligten!

Förderprojekte des Breisgauer Katholischen Religionsfonds

Kirche, von der Sonne beschienen, Sandstein, vor dunkelblauem Himmel

Hörgenuss im sakralen Raum

Neue Lautsprecheranlage für barocke Pfarrkirche in Schuttern

Kirche, weiß mit rotem Dach

Kleinod der Spätgotik in barockem Gewand

Pfarrkirche St. Verena in Stockach-Mahlspüren rundum erneuert

Geschützt gegen Luftfeuchtigkeit und holzhungrige Hausbockkäfer

Barocke Loreto Kapelle in Stockach erhielt kleines Sanierungs-Update

Barocke Dorfkirche im Hegau lädt wieder zu Hochzeiten, Taufen und Gottesdiensten

St. Margarete in Reute frisch saniert

Blick ins Pfarrhaus, öffentlicher Bereich, Boden braun-schwarzes Schachbrettmuster, hohe weiße Wände

Wo einst Getreidesäcke, Hühner oder Schmalz als Zehntsteuer abgegeben wurden

Frühere Pfarrscheune als Pfarr- und Gemeindehaus

Neu verputzt und feingemacht

Kaplaneigebäude von St. Margarethen in Waldkirch frisch saniert

Es tönt wieder voll über der Stadt

Größte Glocke im Villinger Münster aufwändig repariert

Das erste Mal wirklich sicher

St. Petronilla in Endingen am Kaiserstuhl vor Einsturz bewahrt

Trostspendende Kapelle brauchte selbst Hilfe

Lourdeskapelle in Herbolzheim-Bleichheim außen und innen saniert

Barockgemälde leuchten im neuen Glanz

Innenleben von St. Martin komplett saniert

Vom Bruderhaus zum beliebten Ausflugsziel

Schloss-Café Freiburg – beliebtes Ausflugsziel umfassend saniert

Schöner Klang braucht Stabilität

Stabile Balken für historischen Glockenstuhl in Breisach

Stiftungen der
Erzdiözese Freiburg

Postanschrift:
Schoferstr. 2
79098 Freiburg

Dienststelle Freiburg
Bismarckallee 14
79098 Freiburg
Tel. +49 761 2188-914
stiftungen@ordinariat-freiburg.de

Dienststelle Heidelberg
Eisenlohrstraße 8
69115 Heidelberg
Tel. +49 6221 9001-0
info-hd@ordinariat-freiburg.de