Rundumerneuerung der Barock-Kapelle St. Ottilien nach über 50 Jahren

Die vielleicht schönste Barock-Kapelle Deutschlands

Mitten im Freiburger Stadtwald liegt die Wallfahrtskirche St. Ottilien. Sie gehört zu den ältesten Wallfahrtszielen Deutschlands. Die kleine, 1503 erbaute Kapelle hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich und wurde mehrfach zerstört. Doch schon immer liebten die Freiburger die kleine Kapelle im Wald sehr und bauten sie jedes Mal wieder auf. In einer kleinen Grotte sprudelt im Inneren der Kapelle radonhaltiges Wasser, das Augenleiden lindern soll, so wie es die hier verehrte Heilige Odilie tat. Viele Freiburger kommen herauf in den Wald, um Heilwasser mitzunehmen und zu beten.

Bei der letzten Renovierung in den 1960er-Jahren wurden wertvolle mittelalterliche Fresken gefunden, die unbemerkt die Jahrhunderte überdauert hatten. Diese Fresken mussten nun dringend gesichert und restauriert werden, ebenso wie weitere Ausstattungsgegenstände und die Stuckdecke. Die Grotte wurde saniert und entwässert. Neben einer neuen Elektroanlage einschließlich der Beleuchtung und einer besseren Belüftungstechnik wurde auch der Öltank ausgebaut und auf Flüssiggas umgerüstet. Schließlich wurden das Gebälk, das Dach und die Fassaden außen wie innen renoviert. Am aufwendigsten war dabei die Sanierung des Dachstuhls. Der Breisgauer Katholische Religionsfonds erkennt die Bedeutung von Wallfahrtsorten mit lebendiger Tradition wie in St. Ottilien und unterstützte die Gesamtsanierung großzügig. So können sich Besucher auch in Zukunft dieses Kleinods erfreuen und dem Glauben begegnen.

Danke an alle Beteiligten!

Förderprojekte des Breisgauer Katholischen Religionsfonds

Geschützt gegen Luftfeuchtigkeit und holzhungrige Hausbockkäfer

Barocke Loreto Kapelle in Stockach erhielt kleines Sanierungs-Update

Barocke Dorfkirche im Hegau lädt wieder zu Hochzeiten, Taufen und Gottesdiensten

St. Margarete in Reute frisch saniert

Blick ins Pfarrhaus, öffentlicher Bereich, Boden braun-schwarzes Schachbrettmuster, hohe weiße Wände

Wo einst Getreidesäcke, Hühner oder Schmalz als Zehntsteuer abgegeben wurden

Frühere Pfarrscheune als Pfarr- und Gemeindehaus

Neu verputzt und feingemacht

Kaplaneigebäude von St. Margarethen in Waldkirch frisch saniert

Es tönt wieder voll über der Stadt

Größte Glocke im Villinger Münster aufwändig repariert

Das erste Mal wirklich sicher

St. Petronilla in Endingen am Kaiserstuhl vor Einsturz bewahrt

Trostspendende Kapelle brauchte selbst Hilfe

Lourdeskapelle in Herbolzheim-Bleichheim außen und innen saniert

Barockgemälde leuchten im neuen Glanz

Innenleben von St. Martin komplett saniert

Vom Bruderhaus zum beliebten Ausflugsziel

Schloss-Café Freiburg – beliebtes Ausflugsziel umfassend saniert

Schöner Klang braucht Stabilität

Stabile Balken für historischen Glockenstuhl in Breisach

„Engen, Tengen, Blumenfeld sind die schönsten Städt‘ der Welt“

Aufwendige Außenrenovation der Pfarrkirche St. Laurentius abgeschlossen

Wallfahrtsziel, Konzertkirche, Schmuckstück für den Ort

Original barocke Kirchenbänke sorgfältig restauriert

Stiftungen der
Erzdiözese Freiburg

Postanschrift:
Schoferstr. 2
79098 Freiburg

Dienststelle Freiburg
Bismarckallee 14
79098 Freiburg
Tel. +49 761 2188-914
stiftungen@ordinariat-freiburg.de

Dienststelle Heidelberg
Eisenlohrstraße 8
69115 Heidelberg
Tel. +49 6221 9001-0
info-hd@ordinariat-freiburg.de