Neue Truhenorgel für das Priesterseminar Freiburg 

Kleines Format, großer Klang

Klein, kompakt, leicht zu transportieren und klangschön: Das Priesterseminar Collegium Borromaeum der Erzdiözese Freiburg besitzt seit dem Frühjahr 2022 eine neue tragbare Orgel, eine sogenannte Truhenorgel. Dieses maßgefertigte Unikat für die Hauskapelle des Seminars begleitet den Gemeindegesang bei den Gottesdiensten. Gleichzeitig dient es dem Orgelunterricht und ist Begleitinstrument für die Stimmbildung der Priesteramtskandidaten sowie der Frauen und Männer, die in pastoralen Berufen tätig sind.

Die vom Emmendinger Orgelbaumeister Benjamin Buob hergestellte kleinformatige Truhenorgel ersetzt das bisherige Instrument, das in die Jahre gekommen und zunehmend reparaturanfällig war. Die neue Truhenorgel ist mit fünf Registern ausgestattet und beeindruckt durch einen besonderen Klang. Er füllt sowohl die Seminarkirche voll aus und ist gleichzeitig weich und nicht zu laut in der Hauskapelle, selbst wenn man alle Register zieht. Weil der obere Deckel beim Spielen immer geöffnet ist, kann die Orgelspielerin oder der Orgelspieler den Klang immer sehr gut hören. Durch einfache Verschiebung des Manuals lassen sich zudem drei verschiedene Stimmtonhöhen einstellen (415, 440, 460 Hz), um mit barocken Instrumenten zu musizieren.

Die Holzpfeifen können schnell und unkompliziert gestimmt werden. Die Klaviatur im zweigeteilten Gehäuse aus Eiche ist herausziehbar und mit Untertasten aus Ebenholz und Obertasten aus Buchsbaum bestückt.

Das Instrument ist vielseitig einsetzbar. Es kann den Gemeindegesang begleiten, Solistinnen und Solisten oder Kantorinnen und Kantoren. Außerdem eignet es sich als Soloinstrument sowie im Zusammenspiel mit einem Orchester. Im Semestereröffnungsgottesdienst des Priesterseminars im Frühjahr 2022 erklang die Orgel nach der Segnung durch  Weihbischof und Regens Christian Würtz erstmals öffentlich.

Die Erzbischof Hermann Stiftung förderte den Bau der Orgel.

Bild: Collegium Borromaeum

Danke an alle Beteiligten!

Förderprojekte der Erzbischof Hermann Stiftung

goldene Schreine in Museumsvitrinen in einer Krypta

Münsterschatz behutsam konserviert und sicher verwahrt

Ausstellung anlässlich des Jubiläums 1300 Jahre Klosterinsel Reichenau

Buchdeckel, als Bild Engel Schnitzfigur, Putte mit roten Wangen

Immerwährende Pflege am Freiburger Münster

Start einer neuen Schriftenreihe des Freiburger Münsterbauvereins

vor hellblauem Hintergrund weiße Leinenbinden, die wie ein aufgebrochenes Ei geformt sind

Prachtvolles und einzigartiges Evangelistar für das Freiburger Münster

Evangeliumstexte für die Hochfeste in moderne Kunst übersetzt

eine fröhliche Gruppe junger Frauen und Männer steht vor der Sandsteinfassade des Freiburger Münsters

Vernetzung auf dem Dachstuhl des Münsters

Treffen aktueller und ehemaliger Stipendiatinnen und Stipendiaten der Erzbischof Hermann Stiftung

Blick in den Innenraum einer barocken, weißen Kirche, vorn im Altarraum verhüllt ein zartes, transparentes Tuch in violetten Farbtönen den Altar.

Hinter zarten Tüchern verborgen

Das neues Fastentuch in der Jesuitenkirche in Heidelberg schafft lebendige Ruhe

Zeugnis der Überlinger Volksfrömmigkeit

Restaurierung der schmerzensreichen Madonna in St. Jodok

Drei Männer betrachten ein Gemälde

Kunst, Mystik, Kraft

Reichenauer Künstlertage loten Kunst im christlichen Kontext aus

fröhliche Kinder, die im Chor zusammenstehend

Die Seele mit Musik berühren

Konzertreihe in Tauberbischofsheim ermöglicht Begegnungen

aus einer fast weißen Mitte heraus explodieren bunte Striche in allen Farben wie aus einem Feuerwerk oder Stern

Göttlicher Schöpfungsauftrag heute

Kunstausstellung in Freiburg koppelt Kreativität an Verantwortung

Gottesloblieder auf Youtube

Gesänge der Diözesen Freiburg und Rottenburg erstmals digital zum Anhören

Talita Kum: Steh auf!

Künstlerische Positionen im Kloster Hegne

Kirchenraum blau illuminiert, Frau mit Baby auf dem Arm geht strahlend auf den alten Mann zu; eine jüngere Frau steht abseits und schein auch ein Baby im Arm zu halten

Universale Geschwisterlichkeit der Religionen

Pop-Oratorium entdeckt Abrahams Nebenfrau Hagar ganz neu

Stiftungen der
Erzdiözese Freiburg

Postanschrift:
Schoferstr. 2
79098 Freiburg

Dienststelle Freiburg
Bismarckallee 14
79098 Freiburg
Tel. +49 761 2188-914
stiftungen@ordinariat-freiburg.de

Dienststelle Heidelberg
Eisenlohrstraße 8
69115 Heidelberg
Tel. +49 6221 9001-0
info-hd@ordinariat-freiburg.de